Meldungen aus dem Landesverband Bremen

Das war der Volkstrauertag 2020 im Land Bremen. Gutes Wetter sorgt für regen Zulauf bei den Freiluft-Gedenkveranstaltungen.

Der Volkstrauertag 2020 stand auch in Bremen ganz im Zeichen der Corona-Einschränkungen.

Da Veranstaltungen in geschlossenen Räumen einfach nicht realisierbar waren, konzentrierten sich alle Beteiligten auf Gedenkveranstaltungen unter freiem Himmel.

In Bremerhaven traf man sich deshalb auf dem Geestemünder Friedhof, um den Toten von Gewalt und Krieg zu gedenken und Kränze niederzulegen.

Einen ausführlichen Bericht und Fotos des Volksbund-Kreisverbandes Bremerhaven können Sie hier aufrufen. 

In Bremen gab es wie in jedem Jahr eine Vielzahl an Gedenkveranstaltungen und Kranzniederlegungen in den einzelnen Stadtteilen.

Die zentrale Gedenkveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. fand wieder auf dem Osterholzer Friedhof auf dem Gräberfeld "K" statt. Mehr als 60 Gäste konnte der Landesverband Bremen bei bestem Wetter bei dieser Veranstaltung begrüßen.

Ein besonderes Augenmerk lag auf dem Einhalten der Abstände zwischen allen Teilnehmer*innen und dem Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, dies klappte aber wunderbar.

Trotz der Pandemielage ließen es sich Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff und für den Senat Bürgermeisterin Dr. Maike Schäfer nicht nehmen, zu den Teilnehmer*innen zu sprechen. Selbstverständlich hatte der Jugendarbeitskreis des Volksbundes in Bremen auch einen Beitrag zum Thema "Frieden" vorbereitet. Sehr beeindruckend war erneut auch das interreligiöse Element, als Vertreter der beiden christlichen Kirchen, der jüdischen Gemeinde und der Schura Bremen gemeinsam ihre Gedanken zum Frieden teilten und für Frieden beteten.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.